ABC Übung an der Gesamtschule Niederzier/Merzenich in Niederzier

Der Löschzug 2 führte am Samstag zusammen mit dem Interkommunalen ABC Zug 502, welcher aus Einheiten der Feuerwehren Aldenhoven, Inden, Langerwehe und Niederzier besteht, eine gemeinsame ABC Übung in der Gesamtschule Niederzier/Merzenich in Oberzier durch. Der ABC Zug 502 trifft sich mehrmals im Jahr um gemeinsame Übungen abzuhalten und somit die Zusammenarbeit der verschiedenen Gruppen zu festigen und zu vertiefen.

Bei dieser Übung wurde Angenommen das es in einem Chemie Vorbereitungsraum zu einem Austritt des Stoffes Brom gekommen war wobei zwei Personen verletzt wurden und aus dem Gebäude gerettet werden mussten. Bei der Flucht aus dem Objekt betätigte eine Person einen Handfeuermelder und löste dadurch die Brandmeldeanlage (BMA) aus. Aufgrund der ausgelösten BMA wurde der zuständige Löschzug 2 der Feuerwehr Niederzier alarmiert. Die Einheiten aus Oberzier, Ellen und Huchem-Stammeln leiteten vor Ort nach einer Erkundung der Brandmeldeanlage und einer Befragung des Schulleiters die Menschenrettung ein.

Der vorgehende Trupp stellte bei der Rettung der vermissten Personen eine ausgelaufene rot braune Flüssigkeit fest, mit welcher auch offensichtlich der Verletzte Lehrer in Berührung gekommen war.

Daraufhin wurde durch die Einsatzkräfte eine sogenannte GAMS Lage festgestellt. Bei der Feuerwehr bedeutet GAMS das eine Gefahr erkannt wird, Absperrmaßnahmen eingeleitet werden, Menschenrettung durchgeführt wird und Spezialkräfte angefordert werden. In diesem Fall wurde der ABC Zug 502 mit dem Fachberater Chemie zur Einsatzstelle hinzugerufen.

Während des Anrücken des Gefahrgutzuges konnte der vermeintliche Stoff durch den Angriffstrupp anhand einer Stoffnummer auf dem umgekippten Behältnis identifiziert und durch den Messwagen der Löschgruppe Oberzier Informationen besorgt werden.

Die beiden Personen wurden nach Rücksprache mit dem Fachberater durch eine Not Dekontamination dekontaminiert und umgehend dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung übergeben.

Zur Dekontamination der Einsatzkräfte wurde Dekon Platz errichtet.
Durch einen Trupp unter Chemikalienschutzanzügen (CSA) konnte der ausgelaufene Stoff mit dem Behältnis gesichert und verschlossen werden.
Im Objekt wurden Messungen durchgeführt und nachdem die Messwerte in einem Gefahrlosen bereich lag konnte die Übung beendet werden.

Der Zugführer des ABC Zuges und der Leiter der Feuerwehr Niederzier, welcher die Übung ausgearbeitet hatte, zeigten sich Zufrieden mit dem Übungsverlauf. Ebenso zufrieden waren die Einheiten des Löschzuges 2, da sie hier die Möglichkeit hatten einmal einen für sie nicht alltäglichen Einsatz abzuarbeiten und auch die Zusammenarbeit mit den Spezialkräften zu Üben und auch die gemeinsame Zusammenarbeit im Löschzug weiter zu festigen.

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen