Schophoven (Überörtlich)-BD3MIG Wohnhausbrand Person vermisst

Datum: Dezember 11, 2016 
Alarmzeit: 07:28 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 44 Minuten 
Art: BD3MIG  
Einsatzort: Schophoven 
Fahrzeuge: Florian Niederzier TSF-W 01 , Florian Niederzier TLF 3000-01  
Weitere Kräfte: Feuerwehr Inden , Feuerwehr Jülich , FTZ , Polizei , Rettungsdienst Kreis Düren  


Einsatzbericht:

Am frühen Sonntag morgen wurden die Feuerwehr der Gemeinde Inden, sowie zur Überörtlichen Hilfe aus der Gemeinde Niederzier die Löschgruppen Huchem-Stammeln und Krauthausen, zu einem gemeldeten Wohnhausbrand mit Menschenleben in Gefahr alarmiert.

Offizielle Pressemitteilung der Polizei Düren:

POL-DN: Frau verstarb an den Folgen eines Wohnungsbrands

Inden (ots) – Am frühen Sonntagmorgen verstarb eine 67 Jahre alte Bewohnerin eines Wohnhauses in Schophoven an den Folgen eines Zimmerbrands.

Gegen 07:30 Uhr wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei schnellstmöglich zu einem Hausbrand in die Schützenstraße entsandt. Offensichtlich war aufgrund noch nicht feststehender Ursache ein Feuer in der Küche des Obergeschosses ausgebrochen, mit fatalen Folgen. Während eine 95 Jahre alte Hausbewohnerin in dem von Rauchgas durchzogenen Haus aus dem Erdgeschoss durch die Feuerwehr gerettet werden konnte, kam für die im Obergeschoss aufhältige 67-Jährige jede Hilfe zu spät. Die Frau konnte im Rahmen der Löscharbeiten nur noch tot aus den stark vom Feuer beeinträchtigten Räumlichkeiten geborgen werden. Auch eine Katze überlebte den Brand nicht. Die 95-Jährige wurde durch den Rettungsdienst zur stationären ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

Die Feuerwehr hatte zwar ein Ausbreiten des Feuers verhindern können, dennoch entstand hoher Sachschaden, den die Polizei vorläufig auf 50.000 Euro schätzt; das Objekt ist derzeit mehr nicht bewohnbar. Für Angehörige wurden Betreuungsangebote vorbereitet.

Die Polizei hat unmittelbar am Brandort kriminalpolizeiliche Ermittlungen aufgenommen. Die genaue Schadensursache steht noch nicht fest; Hinweise auf eine vorsätzliche Inbrandsetzung gibt es jedoch derzeit nicht. Der Brandort wurde beschlagnahmt; die Ermittlungen dazu dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Eingesetzte Fahrzeuge:

Florian Niederzier TLF 3000-01

 

 

 

 

 

 

 

Florian Niederzier TSF-W 01

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen