Huchem-Stammeln #TH# auslaufende Betriebsmittel nach VU

Datum: Dezember 2, 2017 
Alarmzeit: 15:05 Uhr 
Dauer: 1 Stunde 59 Minuten 
Art: TH  
Einsatzort: Huchem-Stammeln 
Fahrzeuge: Florian Niederzier TLF 3000-01 , Florian Niederzier MTF -02  
Weitere Kräfte: Polizei , Rettungsdienst Kreis Düren  


Einsatzbericht:

Während gerade der Weihnachtsmarkt der Jugendfeuerwehr in Niederzier durch den Bürgermeister eröffnet wurde, ertönten die Funkmeldeempfänger der Löschgruppe Huchem-Stammeln.
Gemeldet wurde ein Verkehrsunfall in der Ortslage Huchem-Stammeln mit auslaufenden Betriebsmittel sowie einer verletzten Person.
Ein Fahrzeug, dessen Fahrer aus dem Gemeindegebiet stammt, war auf der Köttenicher Straße aus Richtung Oberzierer Straße gekommen, und vermutlich aus noch nicht geklärter Ursache im Kreuzungsbereich “Zum Heistert”, das Lenkrad verrissen. Anschließend durchfuhr er einen Vorgarten, kollidierte dort mit einem Findling wodurch das Fahrzeug sich Überschlug und in einer Abschüssigen Garageneinfahrt zum liegen kam.

Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde der Fahrer bereits Medizinisch durch den Rettungsdienst außerhalb des Fahrzeugs betreut.
Während der Patient in den Rettungswagen gebracht wurde kam es leider zu einer kurzzeitigen Störung durch einen eintreffenden Angehörigen des Patienten, wobei das Personal des Rettungsdienstes auf Seite geschubst wurde um sich selber beim Patienten nach seinen wohlergehen zu erkundigen. Auch wenn glücklicherweise kein Mitarbeiter des Rettungsdienstes dabei z.B. ausrutschte oder ähnliches, ist dies leider ein immer häufiger auftretendes Phänomen bei Einsätzen. Wir können an dieser Stelle nur ausdrücklich darum bitten, Einsatzkräfte nicht bei ihrer Arbeit zu Stören oder in einer sonstigen Form Anzugehen sondern vielmehr mit Anstand und Respekt entgegenzutreten, da Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr erstrangig vor Ort sind um den Patienten zu helfen.

Nachdem der Patient in ein Umliegendes Krankenhaus transportiert wurde, begann die Bergung des PKW durch ein Abschleppunternehmen. Die Feuerwehr unterstütze hierbei und nahm im Anschluss noch ausgelaufene Betriebsmittel auf, klemmte die Fahrzeugbatterie ab und säuberte die Einsatzstelle.

Bei dem Unfall kam es noch zu Beschädigungen an der Fassade der Garage, ein in der Einfahrt geparktes Fahrzeug blieb ohne Schaden.

Die genaue Unfallursache wird nun von der Polizei ermittelt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen