Ein paar Gedanken und Worte zum Jahreswechsel vom Leiter der Feuerwehr Herr GBI Markus Wirtz

Wieder ist ein ereignisreiches Jahr für die Feuerwehr der Gemeinde Niederzier (fast) zu Ende.

 

Wieder haben wir viele Menschen in schönen und in den schlimmsten Momenten ihres Lebens erleben dürfen.

 

Anders als in allen anderen Jahren, sind auch wir Feuerwehrleute in der Gemeinde Niederzier bei einem der schlimmsten Momente die es gibt dabei gewesen.
Wir haben einen Freund und Kameraden verloren und zu Grabe tragen müssen.

 

Dies hat mich, als Leiter einer Freiwilligen Feuerwehr, vor eine nahezu unlösbare Aufgabe gestellt. Wie finde ich auch nur irgendwelche Worte um meinen Kameradinnen und Kameraden die Mitteilung vom Tod eines Kameraden zu überbringen.

Darauf wird man in keinem Lehrgang, Seminar oder Fortbildung vorbereitet.

 

Da auch wir Feuerwehrleute manchmal Hilfe benötigen, habe ich darum gebeten und ich habe auch Hilfe bekommen.

Für uns gibt es im Kreis Düren das Einsatzkräfte Nachsorge Team – EKNT.

 

Ich möchte mich ganz Herzlich bei den Kameraden des EKNT für Ihre Hilfe bedanken.

 

Danke, dass ihr mich nicht alleine gelassen habt.

Danke, dass ihr für uns da wart.

Danke, auch für danach.

Danke, für die Gespräche.

UND:

Danke, dass es euch gibt.

 

Ihnen und Euch allen einen guten Start in das neue Jahr 2017.

 

#Klaus Krauthausen #Albert Dreyling

Kommentar verfassen