Jugendfeuerwehren aus der Gemeinde Niederzier mit viel Spaß beim Kreiszeltlager 2016

Am Wochenende des 27.  bis 29. Mai fand in Vettweiß das diesjährige Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren des Kreis Düren statt. Nachdem die Jugendwarte im Vorfeld schon einige organisatorische Angelegenheiten klären mussten, war es nun auf Fronleichnam endlich soweit. Die teilnehmenden Jugendfeuerwehren der Gemeinde Niederzier, bestehend aus den Gruppen Ellen, Huchem-Stammeln, Krauthausen und Niederzier, machten sich auf den Weg nach Vettweiß um ihre Quartiere für das Wochenende aufzubauen. Für den Transport der Zelte und Teilnehmer waren neben den 6 Manschaftstransportfahrzeuge (MTF) der Feuerwehr Gemeinde Niederzier auch 2 weitere Kleinbusse der Gemeinde Niederzier sowie zahlreiche Anhänger von Nöten. Nachdem die Zelte und Betten erfolgreich aufgebaut waren, machte sich der Tross wieder auf den Rückweg da es am Freitag für die Kids ja zuerst noch einmal zur Schule ging.

Für die Betreuer jedoch hieß es am Donnerstagabend aber bereits wieder Abfahrt nach Vettweiß. Traditionell fand am Donnerstagabend der „Betreuerabend“ statt, wo sich die Betreuer der Gruppen aus dem Kreisgebiet bei gemütlicher Atmosphäre austauschen, und ein paar schöne und lustige Stunden verbringen konnten.

Am Freitag traf man sich dann um 16Uhr gemeinsam am Feuerwehrgerätehaus Ellen zur gemeinsamen Abfahrt. Voller Vorfreude ging es dann erneut mit den MTF`s und Bussen mit insgesamt 54 Teilnehmern Richtung Vettweiß. Bei den Jugendlichen herrschte zu dieser Zeit bereits eine große Vorfreude und das lange warten hatte nun glücklicherweise ein Ende und es ging endlich los.

Vor Ort wurden dann umgehend die Quartiere bezogen und am ersten Abend hieß es dann nach dem Abendessen auf zur Nachtwanderung.

Am Samstag standen dann die Lagerspiele auf dem Programm. Bei verschiedenen Spaßspielen konnten die Jugendgruppen ihr können miteinander messen. So mussten z.B. C-Schläuche ausgeworfen und schnellstmöglich wieder aufgewickelt werden. Oder es musste mit einem Rollbrett ein Parcour abgefahren und dabei Luftballons mit dem Helm zerschlagen werden. Trotz Wartezeiten bei den verschiedenen Stationen, was aber nicht ausbleibt wenn sich insgesamt 49 Jugendgruppen auf dem Platz tummeln, waren auch hier alle mit viel Spaß bei der Sache.

Aber nicht nur die Jugendlichen mussten sich beweisen, je ein Jugendbetreuer von jeder Gruppe musste alleine einen B-Schlauch auswerfen und diesen wieder aufrollen. Auch hier wurde selbstverständlich die Zeit gestoppt und die Jugendwarte aus der Gemeinde Niederzier konnten hier mit guten Ergebnissen den Platz mit erhobenem Haupt wieder verlassen. Der Abschluss der Spiele bildete dann der Karaokeabend an der Bühne auf dem Zeltplatz.

Insgesamt wiesen alle Gruppen gute Ergebnisse auf so das die Top 10 nur knapp verfehlt wurde.

Müde aber gut gelaunt ging es dann für die Jugendlichen in ihre Betten.

Am folgenden Sonntag erfolgte dann nach dem Frühstück noch die Auszeichnung der 49 Gruppen für ihre Leistungen bei den Lagerspielen und im Anschluss hieß dann auch leider wieder Abbauen. Und so ging am Nachmittag nach dem Abbauen und dem Ausladen an den Gerätehäusern ein tolles und lustiges Wochenende zu Ende.

An dieser Stelle gilt auch ein großes Kompliment an die Feuerwehr Vettweiß, die dieses Kreiszeltlager organisiert und durchgeführt hatte, für den reibungslosen Ablauf und die Großartige Verpflegung!

 

Kommentar verfassen